16 Tote bei Erdrutsch nach Unwetter in Marokko

In Marokko sind bei einem Erdrutsch infolge eines Unwetters 16 Menschen ums Leben gekommen. Die Leichen wurden laut Medienberichten in der Nacht auf Freitag aus einem Transporter geborgen, der südlich von Marrakesch unter einer großen Menge aus Gestein und Geröll begraben worden war.

Der Wetterdienst hatte zuvor für mehrere Provinzen des Landes schwere Unwetter vorhergesagt. In Marokko fällt im Sommer nur selten Regen. Laut den marokkanischen Behörden löste sintflutartiger Regen am Mittwochabend Überschwemmungen und Erdrutsche aus.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren