US-Mixed-Staffel schaffte Weltrekord über 4 x 100 m Kraul

Die US-amerikanische Mixed-Staffel über 4 x 100 Meter Kraul hat bei der Schwimm-WM den eigenen Weltrekord um 20 Hundertstelsekunden verbessert. Caeleb Dressel, Zach Apple, Mallory Comerford und Simone Manuel schlugen am Samstag in Gwangju nach 3:19,40 Minuten an. Sie sicherten sich in dem nicht olympischen Wettkampf den Titel vor Australien und Frankreich.

Für Dressel war es der insgesamt 13. WM-Triumph. Am Samstag holte der 22-Jährige gleich dreimal Gold. Vor dem Staffel-Sieg schlug Dressel über 50 m Kraul und über 100 m Delfin in überlegener Manier zu.

Als erst zweitem Schwimmer nach dem Russen Alexander Popow (1994 und 2003) gelang dem Athleten aus Florida bei Weltmeisterschaften das Sprint-Double über 50 und 100 m Kraul.

Mit sechs WM-Titeln steht Dressel schon vor dem Schlusstag als erfolgreichster Teilnehmer der WM in Gwangju fest. Wird der zweifache Staffel-Olympiasieger von Rio de Janeiro am Sonntag mit dem US-amerikanischen Lagen-Quartett der Favoritenrolle gerecht, so egalisiert er mit siebenmal Gold bei einer WM seinen Rekord von Budapest. Gleiches war nur noch Michael Phelps 2007 in Melbourne gelungen.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Dank Regan Smith (200 m Rücken) und Katie Ledecky (800 m Kraul) gingen zwei weitere Goldmedaillen an die USA. Für die in der WM-Woche gesundheitlich angeschlagene Ledecky war es der erste Titel in Südkorea, der 15. insgesamt in ihrer Karriere. Für den einzigen nicht-amerikanischen Triumph sorgte die Schwedin Sarah Sjöström über 50 m Delfin.


Kommentieren