4,5 Tonnen Kokain im Millionenwert in der Karibik entdeckt

Marineverbände der beiden Länder stoppten nach einer längeren Verfolgungsjagd eine mit fünf Männern besetzte Motorjacht, mit der insgesamt 4,5 Tonnen Kokain transportiert wurden.

Drogenschmuggler auf einem Schnellboot.
© APA/AFP

Bogota – Kokain im Millionenwert haben die Militärs Panamas und Kolumbiens in einer Gemeinschaftsaktion in der Karibik aus dem Verkehr gezogen. Marineverbände der beiden Länder stoppten nach einer längeren Verfolgungsjagd eine mit fünf Männern besetzte Motorjacht, mit der insgesamt 4,5 Tonnen Kokain nach Zentralamerika unterwegs waren, wie die kolumbianische Marine in der Nacht zum Sonntag mitteilte.

Das Kokain habe einen Straßenverkaufswert von rund 152 Millionen Dollar (knapp 137 Mio. Euro). Kolumbien gilt als größter Kokain-Produzent der Welt. (APA/dpa)


Schlagworte