Sieger aus sechs Nationen beim Jugend-Europacup in Imst

Imst stand am Wochenende ganz im Zeichen des Kletternachwuchses. Organisator Andy Knabl lud mit seinem Team zum Jugend-Europacup im Speed un...

Stefan Scherz sorgte für den einzigen Heimsieg beim Kletter-Jugend-Europacup in Imst.
© Schmidl

Imst stand am Wochenende ganz im Zeichen des Kletternachwuchses. Organisator Andy Knabl lud mit seinem Team zum Jugend-Europacup im Speed und Vorstieg und freute sich über 302 Teilnehmer aus 25 Nationen. Die Bewerbe waren gleichzeitig die WM-Generalprobe für die Titelkämpfe in Arco (ITA) in wenigen Tagen. „Es gab Sieger aus sechs verschiedenen Nationen, das zeigt, wie breit der Sport wird", freute sich Knabl über die Erfolge. Emilia Warenski (Jugend B) war mit Platz sieben die beste Tirolerin. Landsmann Louis Gundolf landete beim Sieg von Stefan Scherz (Junioren) auf Platz zehn. (TT)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte