Brügge oder Kiew wäre letzter LASK-Gegner in CL-Quali

Nimmt der LASK die Hürde FC Basel, erwartet die Linzer im Kampf um den Einzug in die Gruppenphase der Fußball-Champions League Dynamo Kiew oder Club Brügge. „Das sind Topnamen von der europäischen Bühne, erfahrene Mannschaften“, meinte LASK-Coach Valerien Ismael nach der Auslosung am Montag in Genf. Spieltermine für das Play-off wären der 20./21. sowie 27./28. August.

Mit beiden Teams haben österreichische Clubs bereits Erfahrung gesammelt. Salzburg eliminierte den aktuellen belgischen Vizemeister Brügge im Februar im Sechzehntelfinale der Europa League, gewann nach einer 1:2-Auswärtsniederlage zuhause klar mit 4:0. Davor verlor Rapid in der CL-Gruppenphase 2005 gegen die Belgier 0:1 (heim) und 2:3 (auswärts). Insgesamt gab es elf Duelle von ÖFB-Clubs mit Brügge mit 5 Siegen, 2 Unentschieden und 4 Niederlagen. Brügge ist 15-facher belgischer Meister und stand je einmal im Finale des Meistercups (1978) und UEFA-Cups (1976) - beide Male unter Trainerlegende Ernst Happel.

Gute Erinnerungen an Dynamo Kiew hat Rapid. 1996 waren die Ukrainer die Hürde der Hütteldorfer auf dem Weg in die CL-Gruppenphase. Mit einem 2:0-Heimsieg und einem 4:2-Auswärtstriumph lösten Peter Schöttel, Dietmar Kühbauer und Co. das Millionenticket.

Rapid war auch der bisher letzte österreichische Gegner von Dynamo, das damals auch ÖFB-Teamspieler Aleksandar Dragovic in seinen Reihen hatte. Im Herbst 2013 holte Grün-Weiß zuhause ein 2:2, in der Ukraine gab es eine 1:3-Niederlage. Kiew errang zweimal den Cup der Cupsieger (1975, 1986), auf nationaler Ebene sammelte man 15 ukrainische bzw. 13 sowjetische Meistertitel.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Durch das Los entging der LASK einem möglichen Duell mit dem früheren Champions-League-Gewinner FC Porto. Der Sieger aus dem Duell der Portugiesen mit FK Krasnodar wäre die zweite mögliche Play-off-Variante für die Linzer gewesen. Davor gibt es am Mittwoch auswärts und am 13. August in Linz aber ohnehin noch die Duelle mit Basel zu bestreiten.


Kommentieren