Pilzsucher in Osttirol nach Unfall von Bergrettung geborgen

Die Nässe wurden einem Pilzsucher im Gemeindegebiet von Dölsach im Debanttal zu Verhängnis. Er rutschte aus und verletzt sich am linken Knöchel und musste von der Bergrettung Lienz geborgen werden.

Symbolfoto.
© Zangerl

Dölsach – Am Montag suchte ein 50-Jähriger Österreicher im Gemeindegebiet von Dölsach im Debanttal im Bereich des sogenannten Sterzingerweges nach Pilzen.

Gegen 17.30 Uhr rutschte er auf dem Forstweg zwischen Obergöriach und Wirtshaus Alte Säge aufgrund der Nässe aus, stürzte, Dabei zog er sich eine Verletzung am linken Knöchel zu.

Er wurde in der Folge von der Bergrettung Lienz, die mit 13 Mann im Einsatz stand, geborgen und von der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Schlagworte