Kärntner Landwirt rettete 200 Schweine aus brennendem Stall

Der Stall brannte in der Nacht auf Dienstag nieder, die Feuerwehren konnten ein Übergreifen des Feuers auf die angrenzenden Wohn- und Nebengebäude verhindern.

(Symbolbild)
© pixabay

Griffen – In Griffen (Bezirk Völkermarkt) hat in der Nacht auf Dienstag ein 63 Jahre alter Landwirt 200 Schweine noch rechtzeitig aus seinem brennenden Stall getrieben. Er bemerkte das Feuer und rettete seine Tiere. Bis die Feuerwehr eintraf, stand das Gebäude in Flammen.

Der Stall brannte nieder, die Feuerwehren konnten ein Übergreifen des Feuers auf die angrenzenden Wohn- und Nebengebäude verhindern. Warum der Brand ausgebrochen war, war vorerst ebenso wenig bekannt wie die Höhe des Sachschadens. Verletzt wurde niemand. (APA)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte