Fehlstart bei Beach-Volleyball-EM für weitere vier ÖVV-Teams

Die österreichischen Beach-Volleyball-Teams haben bei den Europameisterschaften in Moskau am Dienstag vier weitere Niederlagen kassiert. Die früheren EM-Dritten Clemens Doppler/Alexander Horst, Alexander Huber/Christoph Dressler, Eva Freiberger/Valerie Teufl und Martin Ermacora/Moritz Pristauz verloren allesamt ihren ersten Gruppenspiele.

Die beim Major in Wien in der Vorwoche vorzeitig gescheiterten Doppler/Horst unterlagen den Ex-Weltmeistern Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen (NED) nach Satzführung 1:2 (16,-18,-12). Huber/Dressler zwangen die EM-Titelverteidiger und Wien-Triumphatoren Anders Mol/Christian Sörum (NOR) beim 2:1 (14,-22,12) ebenfalls über die volle Distanz. Auch Ermacora/Pristauz mussten sich Ondrej Perusic/David Schweiner (CZE) in drei Sätzen geschlagen geben. Freiberger/Teufl unterlagen den Schweizerinnen Nina Betschart/Tanja Hüberli hingegen 0:2.

Am Dienstagabend hatten Robin Seidl/Philipp Waller noch die Chance, die bisher schlechte EM-Bilanz aufzupolieren. Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig hatten am Montag ihr Auftaktmatch 0:2 verloren. Die jeweils zweiten von drei Gruppenspielen der ÖVV-Teams sind alle am Mittwoch angesetzt.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren