Räuber erbeuten Goldmünzen im Millionenwert in Mexiko-Stadt

Die gestohlenen Sammlermünzen hatten einen Gesamtwert von 50 Millionen Peso (rund 2,3 Millionen Euro). Sie waren seit 1921 zur Erinnerung an den 100. Jahrestag der Unabhängigkeit Mexikos geprägt worden.

Die Münzen wurden aus der Geldanstalt gestohlen.
© AFP

Mexiko-Stadt – Drei Bewaffnete haben im Herzen der mexikanischen Hauptstadt ein Geschäft der staatlichen Münzprägeanstalt überfallen. Sie entkamen am Dienstag am helllichten Tag mit zahlreichen Goldmünzen und Uhren, die sie aus einem Tresor klauten, wie der Chef der Behörde für öffentliche Sicherheit von Mexiko-Stadt, Jesús Orta, dem Sender Radio Fórmula erklärte.

Die gestohlenen Sammlermünzen, die in dem zur staatlichen Münze gehörenden Laden in einer zentralen Allee von Mexiko-Stadt verkauft wurden, hatten Medienberichten zufolge einen Gesamtwert von 50 Millionen Peso (rund 2,3 Millionen Euro). Sie waren seit 1921 zur Erinnerung an den 100. Jahrestag der Unabhängigkeit Mexikos geprägt worden.

Zwei Mitarbeiter und ein Wachmann, dem die Räuber die Waffe abgenommen hatten, wurden nach einer Mitteilung der Sicherheitsbehörde befragt. Sicherheitsvorschriften seien nicht eingehalten worden. Nach den Tätern werde gesucht. (dpa)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte