DNA-Tests bestätigen: Erschossenes Tier im Sellrain war Wolf

Der im Sellrain ohne Kopf gefundene Kadaver wurde untersucht. Es handelt sich um einen Wolf. Es werden nun weitere pathologische Untersuchungen durchgeführt.

Der Tierkadaver wurde DNA-Tests unterzogen.
© Polizei Tirol

Sellrain – Vor einer Woche wurde ein Tierkadaver mit abgetrenntem Kopf im Sellrain gefunden. Nun liegt das Ergebnis der DNA-Tests vor. Demnach handelt es sich tatsächlich um einen Wolf, teilt das Land Tirol in einer Aussendung mit. Er stammt demnach aus Italien. „Hinweise, dass es sich um einen Wolfshund oder einen Mischling zwischen Wolf und Hund handelt, liegen keine vor. Dieses Tier wurde bisher noch nicht in Österreich nachgewiesen“, sagt Martin Janovsky, Beauftragter des Landes für große Beutegreifer.

Zudem kann nun nachgewiesen werden, dass dieser Wolf für Schafsrisse auf der Inzinger Alm verantwortlich war. Dieser Schluss war durch Proben möglich, die den auf der Inzinger Alm gerissenen Schafen entnommen wurden. Wie berichtet, wurde der Wolf erschossen. Dazu werden nun noch weitere pathologische Untersuchungen durchgeführt, die dann in die Ermittlungen einfließen. (TT.com)


Schlagworte