Flüssiggas bei Auto vor Kletterzentrum „Sillside“ ausgetreten

Da auch nach dem vollständigen Ausströmen des Gases die Gefahr einer Explosion nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde der Pkw zu einem weiter entfernten Parkplatz gebracht und dort abgestellt.

Symbolfoto.
© APA/Neubauer

Innsbruck – Zum Austritt von Flüssiggas aus dem Tank eines Pkws, der auf dem Parkplatz des Kletterzentrums „Sillside“ abgestellt war, kam es am Donnerstagnachmittag in Innsbruck.

Gegen 15.49 Uhr wurde deshalb der gesamte Parkplatz geräumt und die unmittelbare Umgebung von der Polizei abgesperrt.

Da der Flüssiggastank des Autos nicht abgedichtet werden konnte, mussten die Einsatzkräfte warten, bis das Gas vollständig ausgeströmt war. Eine weitere Explosionsgefahr konnte dennoch nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden, weshalb der Pkw mittels Abschleppwagen zu einem außerhalb der Innenstadt gelegenen Parkplatz gebracht wurde.

Durch den Vorfall wurden keine Personen verletzt oder konkret gefährdet. Insgesamt waren zwei Polizeistreifen, mehrere Einsatzfahrzeuge der BFI und ein Fahrzeug der Rettung im Einsatz. (TT.com)


Schlagworte