Brenner: Italienische Finanzpolizei schnappt vier Heroinschmuggler

In den Mägen von vier Nigerianern wurden 343 Kapseln gefunden, die rund vier Kilogramm Heroin und Kokain enthielten.

Sogenannte "Bodypacker" transportieren das Rauschgift in kleinen Plastiktüten, die sie verschlucken. (Symbolfoto)
© APA/POLIZEI/UNBEKANNT

Brenner – Ein Schlag gegen den Drogenhandel ist der italienischen Finanzpolizei am Brenner gelungen. Einem Bericht des Nachrichtenportals stol.it zufolge schnappte die Finanzpolizei Brixen vier Nigerianer, die versuchten, vier Kilo Heroin über die Grenze zu bringen. Die Drogen hatten sie in sogenannten „Bodypacks“ im Magen versteckt.

Bei einer Routinekontrolle fielen die vier Männer den Beamten auf, da sie sehr nervös gewirkt und sich in Widersprüche verwickelt hätten. Sie seien schließlich zur genaueren Untersuchung ins Brixner Krankenhaus gebracht worden, wo sich der Verdacht bestätigte. Insgesamt wurden laut stol.it 343 Kapseln mit insgesamt rund vier Kilogramm Heroin und Kokain gefunden.

Die Drogen im Wert von rund 600.000 Euro sowie acht Handys und 1140 Euro Bargeld wurden beschlagnahmt. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Schlagworte