Fledermäuse: Rätselhafte Gesellen der Nacht

24 Fledermaus-Arten sind in Tirol heimisch. Derzeit kann man die Tiere in den Abendstunden oft beim Ausflug beobachten. Die Jungen werden gerade flügge.

Erfreuliche Vermehrung: Die Kleine Hufeisennase ist im Inntal ausgestorben. Im Zillertal, bei Kitzbühel und in Osttirol nehmen die Bestände aber zu.
© Anton Vorauer

Von Theresa Mair

Sie wohnen am liebsten in Kirchtürmen und altem Gemäuer, schlafen hängend, mit dem Kopf nach unten. Wenn sie sich zusammenkauern, sehen sie aus, als wären sie von einem Ledermantel umhüllt. Wenn sie zum Ausflug ihren schwarzen Schirm aufspannen, sind sie lautlos und blitzschnell unterwegs. Fledermäuse bieten zweifellos guten Stoff für eine Schauergeschichte.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte