Klimaschutz-Ideen von der Straße: Gebi Mair radelte durch Tirol

279 Gemeinden in 13 Tagen mit dem Rennrad. Grünen-Klubobmann Gebi Mair strampelte sich dieser Tage quer durch Tirol. Die Nationalratswahl, d...

Kennt jetzt alle Tiroler Gemeinden: Gebi Mair.
© Grüne/Müller

279 Gemeinden in 13 Tagen mit dem Rennrad. Grünen-Klubobmann Gebi Mair strampelte sich dieser Tage quer durch Tirol. Die Nationalratswahl, den Wahlkampf und den Wiedereinzug der Grünen vor Augen, lag das Motto auf der Hand: „Klimaschutz-Comeback-Tour". Vor Medien schilderte Mair dann auch am Montag, was ihm denn so alles auf der Straße an Ideen und Problemen angesprungen sei. Nicht mehr zeitgemäß sei es beispielsweise, dass so mancher Tourismusverband noch aktiv um Motorradfahrer werbe: „Da hat man nicht verstanden, dass ein Motorradfahrer drei andere Urlauber vertreibt."

Auch im Zusammenspiel von Hotellerie und Landwirtschaft orte er noch viel Potenzial, das es zu mobilisieren gelte. Nicht neu, dennoch wahrgenommen: die Klein-Liefer-Lkw würden überhandnehmen — und zwar überall da, wo das Land dem Schwerverkehr Riegel vorschiebe. Photovoltaik-Anlagen werde es auch auf Freiflächen im Land benötigen. (mami)

TT-ePaper gratis lesen und iPhone 11 Pro gewinnen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

Jetzt mitmachen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte