Vorgetäuschte (Internet-)Liebe: Tirolerin verlor viel Geld an Betrüger

Blind vor Liebe zu einem Mann, den sie im Internet kennenlernte, überwies eine Tirolerin einen hohen Geldbetrag auf ein afrikanisches Konto. Über Monate hatte sich der Unbekannte ihr Vertrauen erschlichen – dann war nicht nur das Geld, sondern auch der Mann weg.

(Symbolbild)
© Cesar Okada, iStock

Landeck – Eine Tirolerin ist auf die Betrugsmasche „Love Scam“ hereingefallen – also auf die vorgetäuschte Liebe einer Internetbekanntschaft, die sie im Mai 2019 auf einer Social-Media-Plattform kennengelernt hatte. Jetzt wurde ihr nicht nur das Herz, sondern auch sehr viel Geld geraubt – der falsche Liebhaber hatte sie nämlich dazu aufgefordert, mehrere Tausend Euro auf ein Konto in Afrika zu überweisen. Die Frau aus dem Bezirk Landeck überwies einen Teil des Geldes – und hörte nie wieder was von dem Mann, der ihr versprach, sie zu heiraten und ein Haus mit ihr zu bauen.

Dafür sollte sie allerdings erst einen Tresor entgegennehmen, der von China nach Österreich geschickt würde – aus „steuertechnischen Gründen“. Darin würde sich nämlich ein Geldbetrag in Millionenhöhe befinden – der zugehörige Code würde ihr zukommen, sobald ein vierstelliger Betrag auf das besagte afrikanische Konto eingezahlt wird. Nach der Überweisung brach der Kontakt dann abrupt ab. (TT.com)


Schlagworte