Pkw mit Anhänger in Nassereith verunfallt: Stein traf anderes Auto

Der Mann hatte aus unbekannter Ursache plötzlich die Kontrolle über das Fahrzeuggespann verloren – er war allerdings leicht alkoholisiert. Einer der Granitsteine, die er im Anhänger mitführte, traf ein entgegenkommendes Auto.

Das Gespann durchbrach einen Zaun.
© zeitungsfoto.at

Nassereith – Ein Tiroler (30) ist am Monagnachmittag auf der Mieminger Bundesstraße (B189) mit seinem Pkw samt Anhänger verunfallt. Bei dem 30-Jährigen wurde laut Polizei eine Minderalkoholisierung (< 0,5 Promille) festgestellt – er kam mit Verletzungen ins Krankenhaus nach Zams. Ein zweitbeteiligter Autofahrer, dessen Wagen vom Ladegut getroffen wurde, blieb unverletzt.

Zuvor hatte der 30-Jährige auf dem Weg von Obsteig Richtung Nassereith die Kontrolle über das Fahrzeuggespann verloren. Er fuhr quer über die Gegenfahrbahn und über den linken Straßenrand hinaus – das Auto durchbrach einen Maschendrahtzaun und kippte am Fuße eines Felsens seitlich um.

Im Anhänger führte der Mann etwa sieben Granitsteine mit – diese schlitterten etwa 100 bis 150 Meter auf der Straße dahin; ein Stein prallte allerdings gegen einen entgegenkommenden Pkw. Beide Autos wurden erheblich beschädigt. Die Unfallstelle war für eine Dauer von etwa anderthalb Stunden nur erschwert passierbar. (TT.com)


Schlagworte