Schwedisches Start-up stellt Fahrräder aus alten Kaffeekapseln her

Das neue schwedische Unternehmen Velosophy stellt aus umweltschädlichen Kaffeekapseln den Alu-Rahmen ihrer Fahrräder her.

Das in 2016 gegründete Start-up Velosophy stellt umweltfreundliche Fahrräder her.
© Velosophy

Stockholm — Ein Start-up aus Stockholm stellt Fahrräder aus recycelten Kaffeekapseln her. In Zusammenarbeit mit einem Kapselhersteller verarbeitet das schwedische Unternehmen Velosophy das Aluminium aus den Kapseln zu dem Alu-Rahmen der Räder. Am Holzkorb befinden sich zwei Halterungen für Kaffeebecher, wie es auf der Webseite der Firma heißt. Erhältlich sind die Räder, die den Namen „Re:Cycle" tragen, ausschließlich online.

Nach Angaben von Nespresso gibt es insgesamt 1000 Exemplare von ihnen. Velosophy wurde 2016 in Stockholm gegründet. Für jedes verkaufte Fahrrad stellt das Unternehmen nach eigenen Angaben Schulmädchen in Entwicklungsländern ein eigenes Rad zur Verfügung. Kaffeekapseln wie diejenigen von Nespresso stehen seit langem wegen ihrer umstrittenen Umweltbilanz am Pranger. Nespresso, das zum Schweizer Nestle-Konzern gehört, zählt zu den führenden Anbietern auf dem Markt. Die Fahrräder sind ab 8900 Schwedischen Krone (rund 830 Euro) in einer „Sport" sowie „Comfort" Ausgabe in je fünf Farben erhältlich. (APA/TT.com)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte