Bombendrohung auf Toilette: Flugzeug aus USA in Frankfurt durchsucht

Die mehr als 200 Passagiere wurden nach der Landung überprüft und das Flugzeug durchsucht. Eine Bombe wurde dabei nicht gefunden.

(Symbolfoto)
© APA/Gindl

Frankfurt am Main – Das Wort „Bombe“ auf einem Toilettenspiegel hat am Frankfurter Flughafen Ermittlungen der deutschen Landes- und Bundespolizei ausgelöst. Unbekannte hätten auf den Spiegel der am Mittwoch aus Portland (US-Bundesstaat Oregon) kommenden Maschine das Wort „bomb“ geschrieben, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstagabend. Zuvor hatte bild.de über den Vorfall berichtet.

Die mehr als 200 Passagiere wurden daher nach der Landung überprüft und das Flugzeug durchsucht. Eine Bombe wurde dabei nicht gefunden. Auch am Donnerstag gab es noch keine neuen Erkenntnisse, wer „bomb“ auf den Spiegel geschrieben hatte. Die Polizei ermittelt wegen Androhung einer Straftat in einem Verkehrsflugzeug. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Schlagworte