Frau beim Klettern auf Marchspitze abgestürzt und schwer verletzt

Eine Wanderin ist am Freitag in Elbigenalp verunglückt. Der Frau beim Klettern ein Griffstück aus, sie stürzte 15 bis 20 Meter weit ab.

(Symbolfoto)
© APA

Elbigenalp – Eine Klettertour auf die Marchspitze hat am Freitag für eine 51-Jährige mit schweren Verletzungen geendet. Die Frau war am Vormittag mit ihrem Mann über die Putzerscharte zur Marchspitze unterwegs. Gegen 10.30 Uhr brach ihr ein Griff aus. Das Paar war nicht angeseilt, die Frau stürzte ab.

Die Deutsche fiel rückwärts 15 bis 20 Meter in eine Rinne und blieb liegen. Der Ehemann stieg ab und setzte einen Notruf ab. Die Frau wurde schwer verletzt und musste mit dem Hubschrauber mit Tau geborgen werden. Sie wurde ins Krankenhaus Reutte und dann weiter in die Klinik Kempten geflogen, berichtet die Polizei. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Schlagworte