Zwei Schwerverletzte bei E-Bike-Stürzen in St. Ulrich und Pertisau

In Pertisau ist ein E-Bike-Fahrer über den Straßenrand hinausgefahren und etwa 50 bis 70 Meter in einen Wald abgestürzt. In St. Ulrich am Pillersee wollte ein E-Bike-Fahrer ein Insekt verscheuchen, was jedoch einen Überschlag zur Folge hatte.

In dieses Waldstück stürzte der 63-Jährige mit seinem Fahrrad ab.
© ZOOM.TIROL

St. Ulrich, Pertisau – Immer mehr E-Bike-Fahrer. Immer mehr Unfälle. So einfach lässt sich die Situation zusammenfassen, die für die Einsatzkräfte auch im heurigen Sommer Realität ist. Allein an diesem Wochenende kam es bisher zu drei schweren Unfällen.

Der schwerste davon ereignete sich gestern in Pertisau. Kurz nach 13 Uhr fuhr ein 63-jähriger Deutscher mit seiner Ehefrau (50) und den E-Bikes auf der so genannten „Tunnelstrecke“ von der Bärenbadalm in Pertisau in Richtung der Talstation der Karwendelbahn. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Mann im Bereich der Tunnel aber über den Weg hinaus. Er stürzte rund 70 Meter über steiles Gelände in einen Wald ab und blieb dort schwer verletzt liegen. Die Gattin des Mannes alarmierte sofort die Einsatzkräfte, die den Mann mittels Tau bergen und dann in die Klinik nach Innsbruck fliegen mussten.

Kurz zuvor war es in St. Ulrich am Pillersee zu einem Unfall gekommen. Gegen 12.15 Uhr war ein 57-jähriger Österreicher mit seinem E-Bike auf einer Gemeindestraße unterwegs. Nach ersten Erhebungen dürfte dem Mann dann ein Insekt unter den Helm geflogen sein. Dies irritierte den Lenker so sehr, dass er beim Versuch, das Insekt zu verscheuchen, mit der linken Hand an die Vorbremse kam und sich überschlug. Der Mann krachte auf die Fahrbahn und zog sich schwere Arm- und Beinverletzungen zu.

Schon am Freitag stürzte eine 62-jährige Österreicherin in Wörgl und zog sich dabei Verletzungen unbestimmten Grades zu. Die Frau war auf der Wildschönauerstraße zu Fall gekommen und musste nach der Erstversorgung durch den Notarzt ins Krankenhaus nach Kufstein. (TT)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Schlagworte