Drei Verletzte bei Canyoning-Unfällen in Auerklamm in Oetz

Die Mittlere Auerklamm im Oetz war am Samstag Schauplatz dreier Canyoning-Unfälle, die sich unabhängig voneinander ereigneten. Die Verletzten waren jeweils Teil von größeren Gruppen, zweimal musste der Heli ausrücken.

Die Verletzten wurden ins Zammer Krankenhaus gebracht.
© ZOOM.Tirol

Oetz – Zu gleich drei Unfällen kam es am Samstag – unabhängig voneinander – bei geführten Canyoning-Touren in der Mittleren Auerklamm in Oetz. Zwei Frauen und ein Mann aus Deutschland mussten mit Verletzungen ins Krankenhaus nach Zams gebracht werden.

Die beiden Frauen verletzten sich im Bereich der sogenannten „Langen Rutsche“ – eine 54-Jährige vor dem Eintauchen am rechten Knie und eine 58-Jährige während des Rutschens an der Wirbelsäule. Während die jüngere über einen Notausstieg von der Bergrettung geborgen werden konnte, musste die Ältere von einem Heli mittels Tau gerettet werden.

Selbiges war bei einem 32-Jährigen der Fall, der als Teil einer 16-köpfigen Gruppe am Vormittag zu einer Tour aufgebrochen war. In einer Gehpassage rutschte der Mann jedoch auf einem Stein aus und verletzte sich an der linken Schulter. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Schlagworte