Erneut Waldbrand auf Gran Canaria ausgebrochen

Erneut ist in den Bergen der spanischen Urlaubsinsel Gran Canaria ein Waldbrand ausgebrochen. Mehr als 2.000 Menschen hätten im Zentrum der Insel in Sicherheit gebracht werden müssen, teilte der Sicherheitsrat der Regierung mit. Das Feuer war am Samstagabend in der Stadt Valleseco und dem nahe gelegenen Dorf Tejeda ausgebrochen, das vergangene Woche bereits von einem Brand betroffen gewesen war.

Insgesamt waren im Gebiet um die Gemeinden Tejeda und Artenara südwestlich der Hauptstadt Las Palmas rund 1.500 Hektar verbrannt. Etwa 1.000 Menschen waren dort vorübergehend in Sicherheit gebracht worden. Ein Mann wurde verhaftet, weil er das Feuer vermutlich durch Nachlässigkeit verursacht haben könnte.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren