Tiroler Auer in der Super Formula in Motegi Siebenter

Damit fuhr der Kufsteiner im Red Bull Honda zum dritten Mal in dieser Saison in die Punkteränge. Der Sieg ging an Lokalmatador Ryo Hirakawa.

Lucas Auer mit seinem Red Bull Honda.
© Super Formula

Motegi – Im fünften Lauf zur japanischen Super Formula in Motegi hat Lucas Auer am Sonntag den siebenten Rang belegt. Damit fuhr der Tiroler im Red Bull Honda zum dritten Mal in dieser Saison in die Punkteränge. Der Sieg ging an Lokalmatador Ryo Hirakawa.

„Das Wochenende hatte Licht und Schatten. Die Punkte sind zwar okay, es wäre aber mehr drinnen gewesen“, meinte Auer. Man habe sich im Qualifying beim Luftdruck verpokert. Das nächste Rennen der Serie steht am 29. September in Okayama auf dem Plan.

(Schluss) gw/mgä

APA076 2019-08-18/11:52


Kommentieren


Schlagworte