62 Kilo Steinpilze im Gepäck: Drei Italiener im Sellraintal erwischt

Um ganze 56 Kilogramm überschritten die Pilzesammler die erlaubte Menge. Die Bewohner der Altenheime Unterperfuss und Völs dürfen sich jetzt auf frische Schwammerl freuen.

Die Taschen voller Steinpilze hatten drei Italiener im Sellraintal.
© POLIZEI TIROL

Sellrain — Drei Italiener sind am Donnerstag im Sellraintal in Tirol mit insgesamt 62 Kilogramm Steinpilzen im Gepäck erwischt worden. Erlaubt ist laut Tiroler Pilzschutzverordnung jedoch nur das Sammeln von zwei Kilogramm Pilzen pro Person pro Tag. Die Schwammerl wurden nun an die Altenheime Unterperfuss und Völs übergeben.

Gegen Mittag war ein Hinweis bei der Polizei eingegangen, dass ein italienischer Pkw voller Pilze im Sellraintal unterwegs sei, sagte eine Sprecherin der Polizei. Beamte der Polizeiinspektion Kematen hielten das Auto schließlich an und stellten gemeinsam mit der Bergwacht das „Diebesgut" sicher. (TT.com, APA)


Schlagworte