Steirische Gleitschirmflieger in Italien tödlich verunglückt

Zwei steirische Gleitschirmflieger sind am Samstag am östlichen Hang des Monte Rosa im norditalienischen Aostatal tödlich verunglückt. Die beiden aus Bruck an der Mur stammenden Männer waren mit einer Gruppe österreichischer Freunde von einer Höhe von circa 4.550 aus zu ihrem Flug gestartet, nachdem sie die Nacht in der Berghütte „Regina Margherita“ verbracht hatten.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren