Biker nach Unfall in Steiermark in künstlichem Tiefschlaf

Ein 30-jähriger Motorradfahrer ist Sonntagfrüh bei einem Verkehrsunfall auf der Semmering Schnellstraße (S6) schwerst verletzt worden. Wie das Rote Kreuz in einer Aussendung mitteilte, war der Mann im Baustellenbereich zwischen Langenwang und Krieglach (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) gestürzt. Er wurde vom Notarzt in künstlichen Tiefschlaf versetzt und beatmet.

Der Unfall selbst wurde nicht beobachtet, die Ursache war deshalb vorerst unklar. Entdeckt wurde der 30-Jährige durch einen aufmerksamen Autofahrer, der gerade auf dem Weg in die Arbeit war. Ein Notarzthubschrauber wurde angefordert, der allerdings wegen des Nebels nicht am Unfallort landen konnte. Der Patient wurde deshalb im Gemeindegebiet von St. Barbara übergeben. Er wurde in das Universitätsklinikum Graz geflogen.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren