Radmarathon-Teilnehmer in Tirol bei Sturz am Kopf verletzt

Bei einem Unfall mit fünf beteiligten Radfahrern hat Sonntagvormittag im Rahmen des Ötztaler Radmarathons ein Mann Kopfverletzungen erlitten. Er wurde nach Angaben der Polizei mit dem Hubschrauber in die Klinik nach Innsbruck geflogen. Die anderen vier Beteiligten wurden nur leicht verletzt.

Die Radmarathon-Teilnehmer waren gegen 9.30 Uhr auf der wegen des Rennens für den normalen Verkehr gesperrten Kühtaier Straße bergab Richtung Zirbenalm unterwegs, als einer der Radfahrer auf der steilen Fahrbahn zu Sturz kam. Der Mann, der einen Helm trug, erlitt Kopfverletzungen. Vier weitere Teilnehmer stürzten infolge des Unfalls ebenfalls, sie wurden aber nur leicht verletzt und mit dem Besenwagen nach Sölden gebracht.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren