63-jähriger Wanderer in Tirol tödlich verunglückt

Im Gschnitztal (Bezirk Innsbruck Land) ist am Samstag ein 63-jähriger Wanderer tödlich verunglückt. Der Mann, der alleine unterwegs gewesen war, stürzte den Ermittlungen der Polizei zufolge rund 60 Meter weit ab und erlag seinen Verletzungen. Er wurde nach einer groß angelegten Suchaktion Sonntagfrüh gegen 6.00 Uhr tot aufgefunden.

Der Sohn des 63-Jährigen konnte seinen Vater am Abend nicht mehr erreichen und meldete ihn als vermisst. Bergrettung und Polizei starteten eine großangelegte Suche, der Mann konnte im Bereich des Steiges der Innsbrucker Hütte unterhalb der Ilmpspitz auf 2.034 Metern Seehöhe jedoch nur noch tot aufgefunden werden.


Kommentieren