Flugzeug bei Krankentransport abgestürzt: Neun Tote auf den Philippinen

Beim Transport eines Patienten zu einer Behandlung in Manila stürzte ein Kleinflugzeug über dem Ort Pansol ab. Fünf Sanitäter, der Patient, seine Frau und zwei Piloten starben.

Rettungskräfte bergen die Toten nach dem Absturz eines Kleinflugzeuges in der Nähe von Manila.
© AFP

Manila – Beim Absturz eines Kleinflugzeuges auf den Philippinen sind neun Menschen ums Leben gekommen. Die Maschine sollte am Sonntag einen Patienten zur medizinischen Behandlung in die Hauptstadt Manila bringen, wie die Polizei meldete. An Bord befanden sich demnach fünf Sanitäter, die den Patienten und dessen Frau begleiteten, sowie zwei Piloten.

Zwei Menschen seien am Boden verletzt worden, als das Flugzeug über dem Ort Pansol rund 50 Kilometer südlich von Manila abstürzte und ein Feuer entfachte. Retter löschten den Brandt wenig später, hieß es. Augenzeugen berichteten in lokalen Medien, das Flugzeug sei niedrig geflogen, habe noch versucht, aufzusteigen. Dann habe es eine Explosion gegeben. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Schlagworte