Mopedfahrer lieferte sich in Kössen Verfolgungsjagd mit der Polizei

Beim Anblick einer Polizeistreife raste ein 16-jähriger Mopedlenker in Kössen davon. Der Bursche hatte ein gefälschtes Kennzeichen. Nun hat er gleich mehrere Anzeigen am Hals.

(Symbolbild)
© Stocker

Kössen – Ein Moped mit offensichtlich gefälschtem Kennzeichen stach am Dienstagnachmittag einer Streife der Kössener Polizei ins Auge. Als der Fahrer die Beamten sah, gab er Gas und fuhr samt seinem Mitfahrer am Sozius davon. Der Jugendliche raste ohne Rücksicht auf Verluste durch den Ort und beging zahlreiche Verkehrsübertretungen. Erst ein Zaun stoppte ihn – er zwang den Teenager beim Durchfahren einer Hecke zum Absteigen.

Als ihn einer der Polizisten am Arm fassen konnte, versuchte der Bursche erneut, mit seinem Moped wegzufahren. Der Beamte wurde dabei am Bein verletzt. Schließlich konnten die Polizisten den jungen Tiroler doch anhalten. Er wurde vorübergehend festgenommen.

Wie sich herausstellte, handelte es sich beim Mopedlenker um einen 16-Jährigen, der einen 14-Jährigen dabei hatte. Er wird auf freiem Fuß angezeigt und unter anderem wegen versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt und zahlreicher Verwaltungsübertretungen angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Schlagworte