Zehn Brasilianer für Wahl in FIFA-Weltauswahl nominiert

Mit zehn Spielern stellt Brasilien die größte Zahl der Kandidaten bei der Nominierung der Weltauswahl der FIFA und der Spielergewerkschaft F...

Mit zehn Spielern stellt Brasilien die größte Zahl der Kandidaten bei der Nominierung der Weltauswahl der FIFA und der Spielergewerkschaft FIFPro. Insgesamt wurden am Donnerstag 55 Kandidaten benannt. Insgesamt 35 Profis stehen bei den Top-Clubs FC Barcelona (11), Real Madrid (9), Manchester City (8) und Liverpool (7) unter Vertrag.

Der einzige nicht in Europa spielende Profi ist der seit Sommer beim FC Sao Paulo engagierte Dani Alves. Bekanntgegeben wird die Top-Elf in diesem Jahr wie auch die Sieger der Wahl zum Weltfußballer am 23. September in der Mailänder Scala. Die Zusammensetzung der Weltauswahl wird auf Grundlage der Stimmen von Tausenden Profifußballern entschieden. Bei der Abstimmung werden jeweils ein Torhüter, vier Verteidiger, drei Mittelfeldspieler und drei Stürmer gewählt.

Von den üblichen Verdächtigen sind angefangen von den Starstürmern Lionel Messi, Cristiano Ronaldo und Neymar alle vertreten. Aus Österreich war David Alaba von 2013 bis 2017 ein Kandidat für die Weltauswahl. (APA)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte