Keine Tascherln, aber Illegale: Tiroler Asia-Lokale im Visier

Da in Wiener Wohnungen illegal Teigtaschen erzeugt wurden, kontrolliert die Finanz auch in Tirol verstärkt Asia-Lokale. Bisher wurden bei Kontrollen der 60 Restaurants in mehr als 80 Prozent der Fälle vor allem illegal Beschäftigte beanstandet.

Finanzbehören stellten in China-Restaurants immer wieder verschiedene Übertretungen fest. Deshalb gibt es Schwerpunktkontrollen.
© Thomas Böhm

Von Alexandra Plank

Innsbruck –Der Fund illegaler Teigtascherl-Produktionsstätten in Wohnungen hat im Osten Österreichs für viel Aufsehen gesorgt. Wie Stefan Trittner, Pressesprecher des Finanzministeriums, mitteilt, gibt es in Tirol bislang keine Anzeigen im Bereich illegaler Teigtascherl-Produktion.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Schlagworte