Istanbuler CHP-Vorsitzende zu fast zehn Jahren Haft verurteilt

Ein Gericht befand Canan Kaftancioglu der „Terrorpropaganda“, der „Präsidentenbeleidigung“ und der „Beleidigung der Türkischen Republik“ schuldig.

Canan Kaftancioglu vor dem Gerichtsgebäude in Istanbul.
© AFP

Ankara – Die Istanbuler Vorsitzende der oppositionellen Republikanischen Volkspartei (CHP) ist am Freitag zu fast zehn Jahren Haft verurteilt worden. Ein Gericht in der türkischen Wirtschaftsmetropole befand Canan Kaftancioglu wegen alter Tweets und anderer Äußerungen der „Terrorpropaganda“, der „Präsidentenbeleidigung“ und der „Beleidigung der Türkischen Republik“ schuldig, wie ihre Partei mitteilte.

Die Haftstrafe lautet demnach auf neun Jahre, acht Monate und 20 Tage. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte