Von Weltpolitikern, die lieber Mauern bauen als Brücken

Nationalismus, Aufrüstung, Klimakrise: Die Elder Statesmen Ban Ki-moon und Heinz Fischer geben im TT-Doppelinterview einen düsteren, aber nicht aussichtslosen Befund zum Zustand der Welt.

Ban Ki-moon und Heinz Fischer kommen beide gern nach Alpbach. Die beiden Senioren der internationalen Politik betätigen sich heute nicht zuletzt als Mahner und Warner.

In unserem Gespräch vor einem Jahr haben Sie vor Gefahren für die liberale Demokratie gewarnt. Hat sich die Lage seitdem gebessert?

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte