Alternativ-Nobelpreis für Umweltschützerin Greta Thunberg

Die schwedische Klimaschutz-Aktivistin Greta Thunberg ist eine der diesjährigen Trägerinnen des Right-Livelihood-Awards (Alternative Nobelpreise). Weiters im Fokus der Jury-Entscheidungen stehen die Rettung des Amazonas, Menschenrechte in der Westsahara sowie Frauenrechte in China.

Die 16-jährige Thunberg erhält den Preis laut Jury, „weil sie der politischen Forderung nach dringenden Klimaschutzmaßnahmen weltweit Gehör verschafft“. Mit dem Amazonas-Aktivisten Davi Kopenawa und der Hutukara-Vereinigung der Yanomami steht ein weiteres global brandaktuelles Thema im Fokus der Awards, die heuer im Dezember zum 40. Mal verliehen werden.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren