36-jähriger Rumäne bei Forstunfall in Steiermark gestorben

Ein Forstunfall in der Obersteiermark hat einem 36-jährigen Rumänen am Mittwoch das Leben gekostet. Der Mann war laut Angaben der Polizei in einem steilen Waldstück im Raum Kapfenberg (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) mit Holzarbeiten beschäftigt und wurde dabei von einem Baum getroffen. Er erlitt tödliche Kopfverletzungen.

Der Arbeiter hatte in der Früh mit zwei weiteren Kollegen in einem steilen, schwer zugänglichen Waldstück Waldarbeiten durchgeführt. Als er mit einer Motorsäge einen Fichtenbaum umschnitt, fiel der Stamm auf einen etwa 15 Meter danebenstehenden Baum. Dieser brach ab und traf den Waldarbeiter genau am Kopf. Die Arbeitskollegen riefen die Rettung, der Notarzt konnte nur mehr den Tod des Rumänen feststellen.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren