Exklusiv

Großes Wunder, kleiner Makel: Fehlbildungen bei Babys verunsichern

Nach mehreren Fällen von Fehlbildungen an den Händen in Deutschland sind werdende Eltern verunsichert. Die Ursachen sind kaum nachzuweisen, Schwangere können auch nur begrenzt vorbeugen.

Alle Eltern wünschen sich ein gesundes Baby. Ist das Kind krank oder von einer Fehlbildung betroffen, ist der erste Schock oft groß
© istock

Von Beate Troger

Innsbruck — Für Eltern muss der Schock groß sein: Sie erfahren, dass ihr Kind nicht gesund, nicht „perfekt" ist. In einem Krankenhaus in Gelsenkirchen im deutschen Ruhrgebiet sind innerhalb von drei Monaten drei Kinder mit einer deformierten oder fehlenden Hand zur Welt gekommen. Die Klinik selbst bezeichnet die Häufung als „sehr auffällig". Jetzt läuft die Ursachenabklärung. Ob die betroffenen Eltern eine Antwort auf die brennende Frage nach dem Warum erhalten werden, ist unklar.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte