Dritte Festnahme nach Drogentod von Rapper Mac Miller

Gut ein Jahr nach dem Drogentod von US-Rapper Mac Miller ist US-Medienberichten zufolge ein dritter Mann festgenommen worden. Der mutmaßlich...

Mac Miller und Ariana Grande waren zwei Jahre lang ein Paar und davor mehrere Jahre lang befreundet gewesen.
© AFP

Gut ein Jahr nach dem Drogentod von US-Rapper Mac Miller ist US-Medienberichten zufolge ein dritter Mann festgenommen worden. Der mutmaßliche Dealer soll Betäubungsmittel verkauft haben, die später zu Millers Tod führten. Das gehe aus Gerichtsdokumenten hervor, berichtete das Promiportal „TMZ.com“ am Donnerstag (Ortszeit).

Die verkauften Pillen waren demnach mit dem extrem starken Schmerzmittel Fentanyl versetzt. Zuvor waren bereits ein Zwischenhändler und ein mutmaßlicher Dealer verhaftet worden, der die Pillen an den Rapper weiterverkauft haben soll.

Der 26-jährige Miller wurde im September 2018 tot in seiner Wohnung entdeckt. Laut Autopsiebericht starb er an einer versehentlichen Überdosis von Drogen, Medikamenten und Alkohol. Der Ex-Freund von Sängerin Ariana Grande hatte mit Songs wie „Weekend“ und „Cinderella“ Erfolg. (APA/dpa)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte