Autofahrer „verlor“ bei Flucht vor Polizei seinen Dackel

Auf der Flucht vor der Polizei hat ein Autofahrer in Deutschland seinen Hund „verloren“. Das Tier wurde von den Beamten versorgt und wartet nun sehnsüchtig auf seinen Besitzer.

Die Polizei in Essen hofft, dass sich der Besitzer dieses Dackels trotz der Fahrerflucht doch noch meldet.
© Polizei Essen

Essen — Bei seiner Flucht nach einem Unfall hat ein Autofahrer im deutschen Essen seinen Dackel verloren. Der kleine Hund habe „offenbar das unrechte Verhalten seines mutmaßlichen Herrchens nicht dulden" wollen, teilte die Polizei mit. Sein Besitzer suchte am Freitag unerkannt das Weite.

Das Tier war durch eine aufgesprungene Beifahrertür entkommen. Das unbekannte Herrchen hatte am frühen Morgen zuvor versucht, seinen Kleinwagen zu wenden und dabei ein geparktes Auto beschädigt. Zeugen wiesen den Unfallfahrer noch auf den Schaden hin — vergeblich. Die Polizei versorgte den Dackel laut Mitteilung „mit Leckerchen und Wasser" und brachte ihn in ein Tierheim. Die Beamten hoffen nun, dass sich der Besitzer trotz der Fahrerflucht doch noch meldet. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte