Exklusiv

Burg Fragenstein: Die Sprengkraft einer feudalen Vergangenheit

Gerichtsverhandlungen, ein „haimlicher“ Ort und eine Explosion: Burg Fragenstein bei Zirl birgt viele Geschichten. Am heutigen „Tag des Denkmals“ ist sie eine von 21 Stätten, die entdeckt werden. können.

Ruine mit Aussicht. Alexander Oberlechner führt durch die Burganlage Fragenstein bei Zirl.
© Thomas Böhm

Von Andrea Wieser

Es ist kein Geheimnis, dass es die Burgruine Fragenstein gibt. Oft genug rast man mit dem Auto bei Zirl daran vorbei. Wer vom Inn­tal nach Seefeld will, kann die Ruine gar nicht übersehen.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte