Salzburger Polizei hob Cannabisplantage auf Dachboden aus

Die Salzburger Polizei hat am Samstag in Zell am See im Pinzgau eine Indoor-Cannabisplantage auf dem Dachboden eines Hauses ausgehoben. Die Betreiber - eine 61-Jährige, ein 63-Jähriger sowie ein 21-Jähriger - sind zum Anbau der Cannabispflanzen geständig. Der Jüngste gab zudem gegenüber der Polizei zu, rund 150 Gramm Cannabiskraut gewinnbringend weiterverkauft zu haben.

Der Aushebung der Indoor-Cannabisplantage gingen umfangreiche Ermittlungen der Polizei voraus. Es wurden 35 weibliche Pflanzen im Blütenstadium sichergestellt. Die Anlage war professionell mit eigener Lüftungsanlage und künstlicher Beleuchtung ausgestattet. Die drei Pinzgauer werden bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.


Kommentieren