Raiders-Basketballer verloren ihr erstes Bundesliga-Heimspiel

Eine Woche nach dem Auftaktsieg in der zweiten Basketball-Bundesliga misslang den Swarco Raiders Tirol gestern der Heimauftakt. Gegen die Do...

© Michael Kristen

Eine Woche nach dem Auftaktsieg in der zweiten Basketball-Bundesliga misslang den Swarco Raiders Tirol gestern der Heimauftakt. Gegen die Dornbirn Lions verlor der Aufsteiger vor 450 Zuschauern im Innsbrucker Landessportcenter mit 71:92 (35:46). Beste Werfer auf Seiten der Gastgeber waren Oliver Vujakovic (19 Punkte) und Stefan Oberhauser (16).

Dabei starteten die Raiders noch stark und mit viel Elan in die Partie, lagen kurz vor Schluss des ersten Viertels mit 21:13 voran. Doch dann drehten die Vorarlberger auf, zogen auf 37:23 davon und gaben die Führung auch nicht mehr aus der Hand. „Wir haben nicht das Ergebnis erzielt, das wir uns erwünscht haben. Dornbirn hat jeden Fehler eiskalt bestraft. Aber wir haben heute unser Potenzial gezeigt", meinte Raiders-Trainer Felix Jambor. Und Kapitän Stefan Oberhauser stimmte ein: „Das Ergebnis sieht schlimmer aus, als es war. Man hat gesehen, was wir können." Am Samstag wartet das Gastspiel bei den Jennersdorf Blackbirds im Süden Burgenlands. (rost)


Kommentieren


Schlagworte