Plus

Fügen: Nein zu Umwidmung, an der ein Ja zur Umfahrung hängt

Bauausschuss und Gemeindevorstand erteilen den Umwidmungswünschen im Zuge des Landesstraßenprojektes „Umfahrung Fügen“ eine Absage.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Zillertalstraße teilt das Areal der Firma Wetscher schon jetzt in zwei Hälften. Mit der geplanten Umfahrungsstraße, die daneben verläuft, werden bei Wetscher Grundabtretungen sowie Gebäudeabrisse nötig.
© Dähling

Von Angela Dähling

Fügen –Das Bauprojekt B169/Fügen wird die Gemeinde Fügen wohl noch einige Zeit beschäftigen. Denn alle Betroffenen müssen an einem Strang ziehen und derzeit spießt es sich noch bei einem der am meisten betroffenen Betriebe – dem Möbelhaus Wetscher.


Kommentieren


Schlagworte