Plus

U-Ausschuss arbeitet die Flüchtlingsbetreuung in Tirol auf

Erstmals seit 26 Jahren tagt ein Untersuchungsausschuss. Der Rech-nungshof sah schon 2006 und 2015 Mängel in der Flüchtlingskoordination.

  • Artikel
  • Diskussion
In der Flüchtlingskoordination lief es in den vergangenen 20 Jahren in Tirol alles andere als rund. Die engagierten Betreuer machten das aber wett.
© APA

Von Peter Nindler

Innsbruck –Liest man das Buch in der Tiroler Flüchtlingskoordination von hinten, gleicht der Schluss dem Anfang. Denn die strukturellen Mängel in der Flüchtlingsbetreuung sind nach ihrer Auslagerung in eine eigene Landesgesellschaft 2015 geblieben. Bereits 2006 hat sie der Landesrechnungshof aufgezeigt, dann noch einmal 2015.


Kommentieren


Schlagworte