Landwirt tot in Vösendorf gefunden: Polizei vermutet Gewaltverbrechen

Der leblose 61-Jährige wurde am Mittwoch in seinem Haus entdeckt. Die Polizei vermutet ein Gewaltverbrechen. Eine Obduktion der Leiche wurde angeordnet.

  • Artikel
Die Leiche des Mannes wurde in seinem Haus gefunden.
© APA

Vösendorf – Ein 61-jähriger Landwirt ist Mittwochfrüh tot in seinem Haus in Vösendorf (Bezirk Mödling) gefunden worden. „Aufgrund der Umstände wird momentan von einem Gewaltverbrechen ausgegangen“, sagte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner auf Anfrage. Das Landeskriminalamt Niederösterreich (Tatortgruppe und Bereich Leib und Leben) hat die Ermittlungen übernommen, die Spurensicherung war im Gange.

Die Leiche des österreichischen Staatsbürgers war dem Sprecher zufolge gegen 8.00 Uhr von Verwandten entdeckt worden. Bevor die Spurensicherung nicht abgeschlossen sei, könne man keine Details - etwa zur Art der Verletzungen - bekanntgeben, hieß es. Online-Medienberichte, wonach der Mann mit einem Feuerlöscher erschlagen worden sein soll, wurden nicht bestätigt. Eine Obduktion wurde angeordnet. Die Autopsie zur Klärung der Todesursache soll morgen, Donnerstag, durchgeführt werden, sagte Heinz Holub von der Landespolizeidirektion Niederösterreich. „Die Tatortarbeiten werden aufgrund der Größe des Areals noch andauern“, erklärte er.

Informationen über einen möglichen Verdächtigen oder ein Motiv gab es vorerst nicht. (APA)


Schlagworte