Bomber aus dem Zweiten Weltkrieg in den USA abgestürzt

  • Artikel
  • Diskussion

Ein Oldtimer-Militärflugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg ist im US-Bundesstaat Connecticut beim Landeanflug abgestürzt. Der Rettungseinsatz dauere derzeit noch an, erklärte der Flughafen Bradley am Mittwoch. Zunächst gab es keine Informationen zu möglichen Verletzten oder Todesopfern. Erste Bilder zeigten aufsteigenden Rauch, die Feuerwehr war mit Löschgerät im Einsatz.

Die US-Luftfahrtbehörde FAA erklärte, der Flughafen sei wegen des Absturzes des Boeing B-17 Bombers vorübergehend für An- und Abflüge geschlossen. Gouverneur Ned Lamont erklärte über Twitter, der Rettungseinsatz dauere an. Er werde für alle beten, die an Bord der Maschine gewesen seien.

Das Flugzeug sei zuletzt nicht vom Militär betrieben worden, hieß es bei der FAA weiter. Dem Flughafen zufolge gehörte die Maschine der Collings-Stiftung, die sich um die Geschichte der Luftfahrt bemüht und mehrere historische Flugzeuge betreibt. Die Webseite der Stiftung war am Mittwoch zeitweise nicht mehr erreichbar.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren