Land Tirol erneuert Lkw-Bremse im Winter

Auch für den heurigen Winter will die Landesregierung Lkw-Fahrverbote für Samstage in Kraft sehen. Dem Verkehrsministerium wurde nun dieser ...

  • Artikel
  • Diskussion
Treffen Reise- und Schwerverkehr zusammen, staut es sich wie hier bei Kufstein. Das Land erweitert deshalb das Lkw-Fahrverbot.
© Mühlanger

Auch für den heurigen Winter will die Landesregierung Lkw-Fahrverbote für Samstage in Kraft sehen. Dem Verkehrsministerium wurde nun dieser Vorschlag zur Genehmigung vorgelegt. Erstmals galt dieses Verbot im heurigen Jahr von 5. Jänner bis 9. März der Fall. Für die zuständige LHStv. Ingrid Felipe (Grüne) habe man in dieser Zeit den Lkw-Verkehr an Samstagen durchschnittlich um 65 Prozent verringern können. Im kommenden Jahr erstreckt die Landesregierung das Fahrverbot für den Schwerverkehr vom 4. Jänner bis zum 14. März. Das ergibt sich aus dem gestern veröffentlichten Lkw-Fahrverbotskalender. Damit wird das ohnehin geltende Lkw-Wochenendfahrverbot um insgesamt elf Samstage (jeweils von 7 bis 15 Uhr) verlängert. Es gilt auf der Inntal- sowie auf der Brennerautobahn. Ausgenommen sind Lkw mit Fahrtziel Tirol. LH Günther Platter sieht dieses ausgedehnte Fahrverbot als „weiteren Mosaikstein zu den 20 geplanten Lkw-Blockabfertigungen im ersten Halbjahr 2020“.

Über mehr als 100 Hekta­r Ersatzflächen verfügt derzeit der Tiroler Landeskulturfonds. Diese werden für Hochwasserschutz und Infrastrukturprojekte als Tausch- und Ausgleichsflächen für aktive bäuerliche Betriebe verwendet, wie der zuständige LHStv. Josef Geisler (VP) gestern Bilanz zog. Zuletzt gab es auch im Zuge des Hochwasserschutzes im Unterland regen Handlungsbedarf. Erst die Flächen des Landeskulturfonds seien „der Schlüssel für eine zügige und günstige Realisierung von Projekten im öffentlichen Interesse“, so Geisler. (TT)


Kommentieren


Schlagworte