Exklusiv

Darmbakterien, die depressiv machen

Wie sich das überaus aktive Leben in unserem Darm auf Organe und Gehirn auswirkt, ist derzeit Gegenstand vieler Forschungsprojekte. Wie Darmbakterien depressiv machen können, wird gerade in Graz untersucht.

Wie sich das überaus aktive Leben in unserem Darm auf Organe und Gehirn auswirkt, ist derzeit Gegenstand vieler Forschungsprojekte.
© iStock

Von Sabine Strobl

Das Mikrobiom des Darms, das „Superorgan“, ist derzeit in aller Munde und kann auch bei der Entstehung von Depressionen eine Rolle spielen.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte