WM-Bronzemedaille für Verena Preiner im Siebenkampf

Siebenkämpferin Verena Preiner schreibt österreichische Leichtathletik-Geschichte und holt bei den Weltmeisterschaften in Doha eine Bronzemedaille.

  • Artikel
  • Diskussion
Bronzegewinnerin Verena Preiner.
© gepa kneisl

Doha – Verena Preiner hat am Donnerstag bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha (Katar) die Bronzemedaille im Siebenkampf gewonnen und damit dem ÖLV das zweite Edelmetall in Katar sowie das vierte in der WM-Geschichte beschert. Die 24-jährige Oberösterreicherin kam auf 6560 Punkte und verpasste damit den österreichischen Rekord von 6591 nur knapp.

Die Goldmedaille ging mit der Jahresweltbestleistung von 6981 an die Britin Katarina Johnson-Thompson, Silber mit 6677 an die belgische Titelverteidigerin und Olympiasiegerin Nafissatou Thiam. Zuvor hatten für den ÖLV in Katar Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger bereits Bronze gewonnen. (APA)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte