Kinderoper in Innsbruck: Zugang zur Zauberwelt

Ravels Kinderoper „Das Zauberwort“ wird wiederaufgenommen.

  • Artikel
  • Diskussion
Ravels „Das Zauberwort“ wird ab Donnerstag, 8. Oktober, 19 Uhr, im Haus der Musik Innsbruck gespielt. Infos: haus-der-musik-innsbruck.at
© Mozarteum

Innsbruck –Bereits im Mai dieses Jahres wurde Maurice Ravels Oper „Das Zauberwort“ von Studierenden des Mozarteums und des Tiroler Landeskonservatoriums mit dem Kinderchor der Volksschule Allerheiligen im Innsbrucker Haus der Musik zur Aufführung gebracht. Jetzt wird die Produktion für junges und jung gebliebenes Publikum ab 8 Jahren wiederaufgenommen.

„Das Zauberwort“ folgt einer Vorlage der Autorin Colette. Ravel vollendete sie Mitte der 1920er-Jahre. Der Inhalt der „lyrisch-fantastischen Begebenheit“ ist schnell erzählt: Ein Kind ist frech, wird dafür arg gepeinigt – und beweist letztlich sein gutes Herz.

Ziel des gemeinsamen Projekts sei es, niederschwelligen Zugang zur Zauberwelt des Musiktheaters zu ermöglichen und die Möglichkeiten von Musikpädagogik als kreatives Miteinander von Lehrenden, Studierenden und Schülern aufzuzeigen, sagt die Sängerin Vera Schoenenberg, die „Das Zauberwort“ konzipiert hat. Die Inszenierung im Haus der Musik verantwortet Norbert Mladek. Die Kostüme hat Sissy Just entworfen. Am Klavier: Alexander Ringler. (TT)


Kommentieren


Schlagworte